Wolford AG: Detailzahlen für das erste Quartal 2017/18 vorgelegt

Wien/Bregenz, 08. September 2017: Die an der Wiener Börse notierte Wolford AG hat ihre Umsatzerlöse im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres (Mai 2017 – Juli 2017) stabilisieren können, bereinigt um Währungseffekte legte der Umsatz um 4,9% auf 29,09 Mio. € zu. Im Zuge der Umsatzsteigerung verbesserte sich auch das operative Ergebnis (EBIT -7,22 Mio. € nach -8,08 Mio. € im Vorjahr) im Vergleich zum schwachen Vorjahresquartal. Ebenso lag das Ergebnis nach Steuern (-6,91 Mio. €, nach -8,03 Mio. € im Vorjahr), unter Berücksichtigung der nach IAS 34 berechneten Steuern, über dem Vorjahreswert.

Umsatzanstieg im Retail- und Wholesale-Geschäft

In den ersten drei Monaten verzeichneten sowohl das eigene Retail-Geschäft als auch das Whole-sale-Geschäft einen Umsatzanstieg von 6,0 % bzw. von 2,2 % im Vergleich zum Vorjahres-zeitraum. Sehr erfolgreich entwickelte sich erneut das eigene Online-Geschäft: hier beläuft sich das Umsatzplus auf fast 27,9 %. Gründe hierfür sind die bessere Produktverfügbarkeit sowie erfolgreiche Marketingkampagnen.

Wachstum in den meisten Kernmärkten

Die regionale Umsatzentwicklung verlief in den ersten drei Monaten sehr unterschiedlich. Besonders gut entwickelte sich Wolfords umsatzstärkster Markt USA, der vor allem dank des eigenen Online-Geschäfts zweistellige Umsatzzuwächse erzielen konnte. Auch Spanien, die Niederlande und die Osteuropäischen Märkte konnten jeweils zweistellige Wachstumsraten verzeichnen. In Italien, Skandinavien, Asien, Österreich, Deutschland und in der Schweiz konnte Wolford seine Umsätze einstellig steigern. Nicht zuletzt im Zuge des Brexit und der Abwertung des britischen Pfunds sowie der Schließung dreier Standorte verzeichnete Wolford zweistellige Umsatzrückgänge in Großbritannien. Auch in Frankreich und Belgien verbuchte Wolford einstellige Umsatzeinbußen.

Operatives Ergebnis über Vorjahr  

Das operative Ergebnis (EBIT) betrug -7,22 Mio. € nach -8,08 Mio. € im Vorjahr. Einerseits konnten der Vorratsbestand deutlich abgebaut werden: im Vergleich zum Vorjahresquartal sank er um 3,13 Mio. €. Andererseits verringerte sich dadurch auch der Materialaufwand um 1,78 Mio. €. Durch die Etablierung einer zentralen Vertriebsplattform für die EMEA-Region sowie der Straffung der administrativen Strukturen in Bregenz verringerten sich die Personalkosten um 1,25 Mio. € auf 17,43 Mio. €. Die sonstigen betrieblichen Aufwendungen hingegen stiegen um 1,20 Mio. € auf 13,29 Mio. €, vor allem infolge der im ersten Quartal angefallenen Beratungsaufwendungen z.B. im Zusammenhang mit den Finanzierungsmaßnahmen. Im ersten Quartal beschäftigte Wolford durchschnittlich 1491 (FTE) nach 1557 in der Vergleichsperiode des Vorjahres.

Ausblick

Wolford bestätigt den Ausblick: für das laufende Geschäftsjahr plant das Management nur ein leichtes Umsatzwachstum gegenüber dem Vorjahr sowie erneut ein negatives Ergebnis. Für die Umsetzung der geplanten Restrukturierungsmaßnahmen zur Ergebnisverbesserung ist ein Zeithorizont von zwei Jahren vorgesehen, die Maßnahmen werden auch erst ab dem Geschäftsjahr 2018/19 vollständig greifen. Ab dann erwartet Wolford wieder ein positives operatives Ergebnis.

Der Bericht über das erste Quartal 2017/18 ist unter company.wolford.com, Rubrik Investor Relations abrufbar.

http://company.wolford.com/wp-content/uploads/2017/09/Wolford_Q1-Report_2017_18_DE.pdf

Rückfragehinweis:

Maresa Hoffmann (Investor Relations & Corporate Communications)

Tel.: +43 5574 690 1258 | investor@wolford.com | company.wolford.com

 

Ertragskennzahlen   05 – 07/17 05 – 07/16 Vdg. in % 2016/17
Umsatz in Mio. € 29,09 27,74 +5 154,28
EBIT* in Mio. € -7,22 -8,08 +11 -15,72
Ergebnis vor Steuern* in Mio. € -7,44 -8,25 +10 -16,57
Ergebnis nach Steuern* in Mio. € -6,91 -8,08 +15 -17,88
Investitionen in Mio. € 0,33 2,69 -88 6,72
Free Cashflow* in Mio. € -7,08 -14,19 +50 -9,45
Mitarbeiter (im Durchschnitt) FTE 1 491 1 557 -4 1 544

 

Bilanzkennzahlen   31.07.2017 31.07.2016 Vdg. in % 30.04.2017
Eigenkapital* in Mio. € 38,09 55,81 -32 44,88
Nettoverschuldung in Mio. € 37,90 35,59 +7 31,27
Working Capital in Mio. € 44,82 48,72 -8 45,73
Bilanzsumme* in Mio. € 129,60 144,14 -10 138,39
Eigenkapitalquote* in % 29 39 -25 32
Gearing* in % 99 64 +55 70

 

Börsenkennzahlen   05 – 07/17 05 – 07/16 Vdg. in % 2016/17
Ergebnis je Aktie* in € -1,41 -1,63 +14 -3,64
Höchstkurs der Aktie in € 19,75 25,70 -23 26,01
Tiefstkurs der Aktie in € 16,00 24,49 -35 19,10
Ultimokurs der Aktie in € 17,42 25,60 -32 19,28
Gewichtete Aktienanzahl in Tsd. 4.912 4.912 4.912
Ultimo Börsenkapitalisierung in Mio. € 87,10 128,00 -32 96,38

*) Werte wurden per 31.07.2016 aufgrund Korrekturen im Zuge der OePR-Prüfung rückwirkend angepasst

 

Über die Wolford AG:

Seit der Gründung 1950 hat die Wolford AG ihren Hauptsitz in Bregenz am Bodensee. Von hier aus werden 16 Niederlassungen geführt und die Produkte in über 60 Ländern durch 267 Monobrand Stores (eigene und Partner geführte) und 16 Onlineshops vertrieben. Seit 1995 ist das Unternehmen an der Wiener Börse notiert und erwirtschaftete im Wirtschaftsjahr 2016/2017 154,28 Millionen Euro. Mit über 1.540 Mitarbeitern ist Wolford eine global führende Modemarke für hochwertige, nachhaltige Legwear, Lingerie und Bodywear Produkte. Wolford entwickelt und produziert seine Produkte ausschließlich in Europa (Österreich und Slowenien). Diese sind mit den höchsten Umweltstandards in der Textilindustrie ausgezeichnet und durch die laufende Partnerschaft mit der bluesign Technologies AG bestätigt.