Wolford AG: Ergebnis für das abgelaufene Geschäftsjahr im Rahmen der Erwartungen

  • Umsatz sinkt um 5 %
  • Jahresergebnis nach Steuern mit -17,88 Mio. €  im Rahmen der zuletzt angepassten Prognose
  • Nach Routinekontrolle der OePR angepasstes Vorjahresergebnis
  • Mittelfristprognose bestätigt

 Wien/Bregenz, 8. August 2017: Bereits vor Veröffentlichung des kompletten Jahresabschlusses legt die Wolford AG die wichtigsten Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2016/17 (Mai 2016 bis April 2017) vor. Diese bewegen sich im Rahmen der Erwartungen: Der Umsatz sank im abgelaufenen Geschäftsjahr um 5 % auf 154,28 Mio. € (währungsbereinigt um -4,1 %). Das operative Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) beläuft sich auf – 3,39 Mio. € nach 8,38 Mio. € (angepasster Vorjahreswert). Im Zuge verschiedener Sondereffekte beläuft sich das EBIT auf -15,72 Mio. € (angepasster Vorjahreswert: -2,92 Mio. €).

Ohne diese Effekte (u.a. außerplanmäßige Abschreibungen im Zuge von Wertminderungstests,  Restrukturierungsaufwendungen und Sondereffekte in den sonstigen betrieblichen Aufwendungen) läge das EBITDA bei rd. 4,17 Mio. €. Die Abschreibungen summieren sich auf  12,33 Mio. € (angepasster Vorjahreswert: 11,30 Mio. €). Das Ergebnis nach Steuern beträgt -17,88 Mio. € (Vorjahr: -10,66 Mio. €, angepasst) und liegt damit im Rahmen der am 12. April 2017 abgegebenen Prognose. Das  Ergebnis je Aktie liegt bei -3,64 € (Vorjahr: -2,17 €, angepasst).

Alle Details zu den Ergebnissen des abgelaufenen Geschäftsjahres werden im Rahmen der Veröffentlichung des Jahresabschlusses am 24. August vorgestellt.

 

Angepasste Vorjahreszahlen
Im Zuge einer Stichprobenprüfung der Österreichischen Prüfstelle für Rechnungslegung (OePR) wurden der Konzernabschluss zum 30. April 2016 sowie die Halbjahresfinanzberichte zum 31. Oktober 2015 und 31. Oktober 2016 der Wolford Gruppe ausgewählt und einer Prüfung gemäß § 2 Abs. 1 Z. 2 Rechnungslegungs-Kontrollgesetz (Prüfung ohne besonderen Anlass) unterzogen. Im Konzernabschluss zum 30. April 2016 waren Annahmen, die den Cashflow-Prognosen für die Ermittlung der Nutzungswerte der nach IAS 36 durchgeführten Wertminderungstests zugrunde lagen, fehlerhaft. Darüber hinaus enthielt die Cashflow-Rechnung für den Zeitraum vom 1. Mai 2015 bis zum 30. April 2016 in einigen Detailpositionen Fehldarstellungen (zum Beispiel aufgrund durchgeführter Saldierungen). Fehler aus früheren Perioden werden rückwirkend angepasst. Die rückwirkenden Anpassungen hatten keine Auswirkung auf die Information in der Bilanz zu Beginn der vorangegangenen Periode (1. Mai 2015). Die Auswirkungen dieser rückwirkenden Anpassungen auf die einzelnen Positionen werden im Anhang zum Konzernabschluss unter II. Anpassungen gemäß IAS 8 dargestellt.

 

Ausblick bestätigt
In den ersten drei Monaten des laufenden Geschäftsjahres 2017/18 (Mai bis Juli 2017) konnte Wolford den Umsatz währungsbereinigt um rund 3 % steigern, für das laufende Geschäftsjahr plant das Management jedoch nur ein leichtes Umsatzwachstum gegenüber dem Vorjahr. Für die Umsetzung von geplanten Restrukturierungsmaßnahmen ist ein Zeithorizont von zwei Jahren vorgesehen, diese Maßnahmen werden auch erst ab dem Geschäftsjahr 2018/19 vollständig greifen. Vor diesem Hintergrund rechnet Wolford für das laufend Geschäftsjahr 2017/18 noch mit einem negativen operativen Ergebnis, wie bereits am 12. April 2017 kommuniziert. Ab dem Geschäftsjahr 2018/19 erwartet das Unternehmen wieder ein positives operatives Ergebnis.

 

Gewinn- und Verlustrechnung (verkürzt)
in Mio. €
2016/17 2015/16* Vdg. in %
Umsatzerlöse 154,28 162,40 -5
Sonstige betriebliche Erträge 0,95 2,30 -59
Veränderung des Bestandes 1,58 4,40 -64
Andere aktivierte Eigenleistungen 0,14 0,09 +56
Betriebsleistung 156,95 169,19 -7
Materialaufwand -27,63 -27,38 +1
Personalaufwand -75,22 -73,86 +2
Sonstige betriebliche Aufwendungen -57,49 -59,57 -3
Abschreibungen -12,33 -11,30 +9
EBIT -15,72 -2,92 >100
Finanzergebnis -0,86 -0,93 +8
Ergebnis vor Steuern -16,57 -3,85 >100
Ertragsteuern -1,31 -6,81 -81
Ergebnis nach Steuern -17,88 -10,66 +68

 

*angepasst

 

Bilanz in TEUR 30.04.2017 30.04.2016*
     
Sachanlagen 45.553 50.240
Firmenwerte 188 686
Sonstige immaterielle Vermögenswerte 10.681 11.570
Finanzanlagen 1.283 1.305
Langfristige Forderungen und Vermögenswerte 1.891 1.931
Latente Steueransprüche 1.891 2.898
Langfristiges Vermögen 61.487 68.630
Vorräte 49.392 47.836
Forderungen aus Lieferungen und Leistungen 11.190 8.758
Sonstige Forderungen und Vermögenswerte 3.261 5.111
Aktive Rechnungsabgrenzung 2.744 3.262
Zahlungsmittelbestand 10.312 3.870
Kurzfristiges Vermögen 76.899 68.837
Summe Vermögenswerte 138.386 137.467
     
Grundkapital 36.350 36.350
Kapitalrücklagen 1.817 1.817
Sonstige Rücklagen 7.375 26.321
Währungsdifferenzen -660 -674
Eigenkapital 44.882 63.814
Finanzverbindlichkeiten 214 974
Sonstige Verbindlichkeiten 924 972
Rückstellungen für langfristige Personalverpflichtungen 17.546 17.896
Sonstige langfristige Rückstellungen 2.347 2.018
Latente Steuerschulden 53 60
Langfristige Schulden 21.084 21.920
Finanzverbindlichkeiten 42.645 25.060
Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen 5.035 5.086
Sonstige Verbindlichkeiten 13.076 13.476
Ertragsteuerschulden 520 1.464
Sonstige Rückstellungen 11.144 6.647
Kurzfristige Schulden 72.420 51.733
Eigenkapital und Schulden 138.386 137.467

 

*angepasst 

 

Cash flow in TEUR 2016/17 2015/16*
Ergebnis vor Steuern -16.574 -3.851
Abschreibungen/Zuschreibungen 12.331 11.303
Gewinne/Verluste aus dem Abgang von Anlagevermögen 331 -1.011
Sonstige nicht zahlungswirksame Aufwendungen und Erträge 375 833
Veränderung der  Vorräte -1.557 -5.370
Veränderung der Forderungen aus Lieferungen und Leistungen -2.431 1.455
Veränderung der sonstigen Forderungen und Vermögenswerte 1.850 1.628
Veränderung der Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen -52 432
Veränderung der sonstigen Rückstellungen und Personalverpflichtungen 4.478 37
Veränderung der sonstigen Verbindlichkeiten -446 -957
Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit -1.695 4.499
Erhaltene Zinsen 43 26
Gezahlte Zinsen -575 -601
Saldo aus erhaltenen und gezahlten Ertragsteuern -711 -968
Netto Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit -2.938 2.956
Auszahlungen für Investitionen in Sachanlagen und sonstige immaterielle Vermögenswerte -6.658 -7.667
Einzahlungen aus Abgang von Sachanlagen und sonstigen immateriellen Vermögenswerten 153 1.472
Veränderungen Wertpapiere und sonstige finanzielle Vermögenswerte 0 258
Cashflow aus Investitionstätigkeit -6.505 -5.937
Einzahlungen aus kurz- und langfristigen Finanzverbindlichkeiten 23.522 5.673
Tilgung von kurz- und langfristigen Finanzverbindlichkeiten -6.697 -3.150
Gezahlte Dividende -982 -980
Veränderungen eigener Aktien 0 250
Cashflow aus Finanzierungstätigkeit 15.843 1.793
Zahlungswirksame Veränderung des Finanzmittelfonds 6.400 -1.188
Zahlungsmittelbestand zum Periodenanfang 3.870 4.785
Wechselkursbedingte Änderungen des Finanzmittelfonds 42 273
Zahlungsmittelbestand am Periodenende 10.312 3.870

 

*angepasst

 

 

Über die Wolford AG

Die Wolford AG mit Hauptsitz in Bregenz am Bodensee (Österreich) unterhält 16 Tochtergesellschaften und vertreibt ihre Produkte in mehr als 60 Ländern über 267 Monobrand-Verkaufsstandorte (eigene und partnergeführte), ca. 3.000 Handelspartner und online. Das seit 1995 an der Wiener Börse notierte Unternehmen erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2016/17 (1. Mai 2016 – 30. April 2017) mit rund 1.544 Beschäftigten einen Umsatz von 154,28 Mio. €. Seit Gründung im Jahr 1950 entwickelte sich Wolford zur weltweit führenden Herstellermarke für luxuriöse Strümpfe, exklusive Lingerie und hochwertige Bodywear.