Wolford präsentiert neues Shop-Konzept in Amsterdam

Am 31. Januar hat Wolford in Amsterdam mit rund 130 geladenen Medienvertretern und weiteren Gästen den ersten Store im neuen Design eröffnet. In dem knapp 80 m² großen Shop mitten in der noblen P.C. Hooftstraat wird der neue Look&Feel erstmals auch am Point of Sale sichtbar und fühlbar, nachdem Wolford im November 2018 offiziell den neuen Marken-Auftritt vorgestellt hatte. Ab Februar werden sich auch zwei Pariser Boutiquen und ein Shop in der South Coast Plaza in Los Angeles im neuen Design präsentieren.

Wolford hatte die Boutique-Agentur „Studio Modijefsky“, bestehend aus einem engagierten Team junger Frauen, mit der Entwicklung des neuen Shop-Designs beauftragt: Inspiriert von der handwerklichen Tradition der Marke haben sie ein Interieur geschaffen, das mit seiner monochromen Farbgestaltung, überraschenden Materialien und subtilen Lichteffekten elegant, warm und intim wirkt, aber zugleich industriell anmutet – mit rohen, teilweise freistehenden Wänden, Bildschirmen und Leuchtkästen sowie spulenförmigen Glasleuchten, inspiriert von den Garnrollen in der Wolford-Produktion. Handgefertigte Schränke mit integrierten Schubladen zeigen die ebenfalls komplett neu gestalteten Produktverpackungen.

Die Wolford-Produkte stehen klar im Mittelpunkt und werden offen im Rahmen verschiedener Themen präsentiert. Zugleich gibt es viele spielerische Bezüge zur menschlichen Interaktion, die die Kundin überraschen und die Marke auf ganz verschiedenen Ebenen erlebbar machen. Dabei funktioniert das Shop-Konzept ähnlich wie ein Werkzeugkasten, die Module können ganz flexibel eingesetzt und laufend verändert werden.

Nach einer Testphase mit den neuen Pilot-Stores wird Wolford das Shop-Konzept im Detail weiter optimieren, dass es danach sukzessive ausgerollt werden kann. “Unser neuer Pilot-Store spiegelt die DNA der Marke Wolford wider und ist ein wichtiges Element unseres neuen Markenauftritts. Die Modularität des Konzepts kann weltweit mit den regionalen, kulturellen Aspekten verknüpft werden und ist zudem eine optimale Lösung, die auch wirtschaftlich erfolgreich sein wird,“ betont Axel Dreher, CEO von Wolford.

 

Ausgewähltes Bildmaterial: